Lolland – Vorbereitung – Anreise

Pimp our Van

Unsere Herbstwoche steht kurz bevor. Die ersten Dinge sind auch schon in Spirto eingeräumt.
Jedoch gab es zuvor noch einige Neuigkeiten:
Zunächst haben wir das kleine Heki (Dachfenster) über dem Bett rausgeschmissen. Als Ersatz gab es einen Maxxfan. Dieses „nette“ Teil ist ein Ventilator, der genau in die vorhandenen Öffnung passt. Nun können wir bequem lüften sowohl Luft herauspusten, um die Feuchtigkeit zu reduzieren, als auch Luft hineinschaufeln. Damit sind wir wieder ein Stück weiter zu einem Glamping Van aufgestiegen.

Dann gab es auch den ersten technischen Erfolg: Ich habe einen Minicomputer (Raspberrypi) programmiert und konnte somit die Stromversorgung online stellen und dazu auch noch die Abfrage des aktuellen Standortes. Dann wissen wir immer (sofern Internet vorhanden) wo Spirto sich befindet. Sicherlich nicht unbedingt notwendig, weil diese entweder direkt am Gerät oder per Bluetooth am Telefon ablesbar sind, jedoch ist jetzt ein Verlauf mit dabei. Das macht die Sache dann doch etwas spannender.

Auch einen neuen Luftverbesserer gibt es von nun an in Spirto. Direkt rechts am Eingang hängt diese schöne Pflanze. Gegenüber dann unser Netz für Obst.


Bei einigem Sonnenschein fuhren wir nach Rostock. Kein Regen mehr! Hoffentlich bleibt es auch so. Noch kurz getankt und dann an der Fähre angestellt. Es sind nur wenige Fahrzeuge an Bord. Die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden. Dann sollten wir kurz nach 22:00 Uhr dort sein. Danach noch einen Schlafplatz suchen und morgen ausgeruht den schönen Tag genießen.
Hier unsere erste Strecke.

Viele Grüße von uns 3.Und zum Schluss noch romantische Fotos


Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: