Wasser

Ja auch Trä­nen sind aus Was­ser ? denn nun heißt es Abschied neh­men von der schö­nen Inselwelt. 

Doch erst ein­mal ging heu­te auf den Fluss. Dazu haben wir uns jeder ein SUP geholt und star­te­ten fluss­auf­wärts. Sehr anstren­gend ging es in der pral­len Son­ne vor­an. Lang­sam und kräf­te­scho­nend der ers­te Abzweig durch eine Brü­cke. Auf die­sem Sei­ten­arm waren wir allein. Soweit es ging pad­del­ten wir immer wei­ter, mach­ten eine Pau­se und zurück zum Hauptarm. 

Dann wei­ter mit ande­ren in Rich­tung fluss­auf. Links ging es für uns allein wei­ter und wir kamen an eine Anle­ge­stel­le für ein Trip zur Fern Grot­to. Der Weg wur­de durch reich­li­che Blü­ten beglei­tet. Eher unspek­ta­ku­lär die­se Grot­te und der neben­lie­gen­de Wasserfall. 

Also wei­ter den ande­ren hin­ter­her. An den ers­ten Strom­schnel­len müss­te man anlan­den. Den Rest des Weges dann zu Fuß. Zunächst durch hohes Gras/ Schilf immer am Fluss ent­lang bis die­ser gequert wer­den muss­te. Es gab sogar ein Hal­te­seil falls die Strö­mung zu stark wird. Dann wirk­lich über Stock und Stein und Wur­zeln immer wei­ter auf den rut­schi­gen Steig. Nach einer hal­ben Stun­de wur­de der Wai­lua Was­ser­fall sicht­bar. Hier kurz geba­det und zurück zu den Bret­tern. Hat­ten die SUP nur bis vier Uhr gebucht. 

Der Rück­weg war wegen dem Gegen­wind etwas anstren­gend, jedoch für uns trai­nier­te kein Problem. 

Zum Abend noch baden im Pazi­fik, so bald wird es ja nichts mehr. 

Jens und Karo­la. Wir haben gewun­ken Ich hof­fe ihr habt es gesehen

Es war das ers­te Mal dass so ein Schiff zu sehen war. 

Mor­gen gehts von 11:00 bis 22:00 ? nach San Francisco. 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu pankewalkfan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: