Sunrise

Heu­te hat­ten wir, im Mai schon vor­ge­bucht, die Mög­lich­keit den welt­be­rühm­ten Son­nen­auf­gang zu beob­ach­ten. Dazu sind wir dann schon um drei los­ge­fah­ren. Zehn vor fünf waren wir vor Ort. Dun­kel, kalt ? win­dig und die Höhe haben uns wachgehalten. 

Nein, die gran­dio­se Aus­sicht ließ uns nichts davon spü­ren. Son­nen­auf­gang. Eigent­lich die Zeit davor mit die­sen vie­len Far­ben. Man kann es nicht beschrei­ben. Ein wenig kommt von den Bil­dern rüber. 

Über den Wol­ken die­ses Schau­spiel. Hat sich echt gelohnt. 

Zum Ent­span­nen dann sechs Stun­den am Strand. Man was waren das für Wel­len ? die Sur­fer hat­ten ihren Spaß. Wir muss­ten hart ums Über­le­ben schwim­men, tau­chen und um an den Strand zurück­kom­men uns abkämp­fen. War trotz­dem total schön. 

Gar noch nicht habe ich ja von uns­rer Unter­kunft mit Früh­stück berich­tet. Das hat auch sei­nen Grund. Zur Näch­ti­gung ok, gut dass wir ein Drei­bett­zim­mer haben, so kön­nen die bei­den Kof­fer auch mit rein. Mor­gen geht es dann zur letz­ten Insel. Erst am Nach­mit­tag, so bleibt uns noch das wun­der­ba­re Früh­stück erhal­ten. Ja lacht mal nicht! Das ist purer Ernst. 

Ein Kommentar

  1. Wir kom­men aus dem Stau­nen nicht raus,was für ein Stück Natur!
    Sehen gera­de eine Sen­dung über Essen in Haweii,Dosenfutter hat
    Vorrang!Eßt wenigs­tens viel Ananas,es ist die Beste!
    Es hat sich gelohnt für Euch.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: