Kopenhagen

Zwei Tage Hauptstadtbummel

Wir haben uns wirklich Mühe gegeben und einige (vier) Plätze, welche empfohlen wurden, abgeklappert.
Leider ist kein einziger wirklich geeignet um in der Nacht dort zu bleiben. Abgesehen von den Parkgebühren bis 20:00 Uhr, war auch das Umfeld nicht zum Entspannen geeignet.

Dafür gab es schon einmal eine kleine Stadtrundfahrt gratis. Das hat uns dann bestätigt, auf einem nahegelegenen Campingplatz für zwei Nächte unterzukommen.
Zudem ist dann auch für die Entsorgung alles geklärt.

Hauptstadtleben ist Luxus und so werden wir es auch halten müssen. Morgen gibt es eine Tageskarte für den Nahverkehr. Mit Doro waren wir am Nachmittag in den alten westlichen Wallanlagen unterwegs. Für heute Abend heißt es jedoch ausruhen und die Beine schonen. Sind gespannt was es morgen alles zu sehen gibt.

So zwischendurch haben wir heute noch die Fähre für die Rückfahrt gebucht. Auch eine Mautstelle mussten wir noch schnell einfügen. Somit steht jetzt unser großer Plan für die nächsten Tage fest.

Am zweiten Tag machten wir uns am Vormittag auf den Weg. Etwa 20 min sind wir mit der S-Bahn ins Innere gefahren. Es war nicht leicht die Karten zu kaufen. Zum Schluss gelang es uns doch noch. Wir haben viele Sehenswürdigkeiten bestaunt: Das Tivoli aus der Ferne, die Einkaufsmeile zu Fuß. Beide Schlösser und die Meerjungfrau. Auch das hippe Viertel Nœrrebro, in diesem Jahr zum weltweit schönsten gekürt wurde.

Erst am Abend nach 18 km Stecke waren wir zurück.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: